Vergangene Veranstaltungen

LSBTIQ* als Pflege- und Adoptiveltern

Zusammen mit dem Münchner Jugendamt lädt das Regenbogenfamilienzentrum interessierte LSBTIQ*-Eltern und die, die es noch werden wollen ein, ausführliche Informationen zum Thema Pflegschaft - von der Kurzzeitpflege bis zur unbefristeten Vollzeitpflege - aber auch zum Thema gemeinsamer Adoption von Kindern zu erhalten.
Es wird über die Situation in München, das Verfahren und alles, was damit zusammenhängt informiert und die Möglichkeit zum Austausch und zur Diskussion geben.

Referent*innen:
Gabriele Pechtl, Abt. für Adoption und Pflegedienste, Stadtjugendamt München
Marion Lüttig, Mitarbeiterin des "Regenbogenfamilienzentrums"

Das Bild zeigt in bunten Farbeiten eine Menschengruppe. Im Vordergrund etliche Kinder, im Hintergrund etliche Erwachsene, alle mit nach oben gereckten Armen, jubelnd.

Ersatztermin der Lesung: Ein schönes Kleid

Nachdem wegen Erkrankung des Autors die für Anfang Dezember 2017 geplante Lesung ausfallen musste, ist es uns gelungen, nunmehr einen Ersatztermin anbieten zu können:

Wir freuen uns sehr den Autor Jasper Nicolaisen für eine Lesung aus seinem tollen Buch "Ein schönes Kleid" in unser Regenbogenzentrum locken zu können!

Der Berliner Autor Jasper Nicolaisen beschreibt in seinem Roman auf unterhaltsame Weise, wie Jannis und Levi eine Familie gründen. Vom ersten Besuch beim Jugendamt bis zum spannenden Moment, als ihr Pflegesohn Valentin tatsächlich zu ihnen kommt und irgendwann die Eingewöhnung in der Kita ansteht: Familie ist ein großes Abenteuer, noch dazu, wenn eine queere Transfamilie im Heterokosmos ihren Humor behalten will (erschienen im Querverlag; nominiert für die Hotlist der unabhängigen Verlage 2017)

Über den Autor:
Jasper Nicolaisen (1979) ist Übersetzer, Autor und arbeitet mit Kindern und deren Eltern. Er mag Boxen, Spiele mit Elfen und Zwergen und Cowboylieder. Mit einem Mann und einem Kind lebt er in Berlin.

Titelbild des Buchs "Esst Ihr Gras oder Raupen?" mit Köpfen von Kindern verschiedenen Geschlechts und Nationalitäten

Plätzchen Backen und Beisammensein im Regenbogenfamilienzentrum

Zum Jahresende möchten wir vom „Regenbogenfamilienzentrum“ und der Verein LesMamas mit Euch und Euren Kindern noch ein wenig Zeit verbringen. Gemeinsam mit allen interessierten LSBT*IQ wollen wir Teig rollen, Plätzchen ausstechen, verzieren und natürlich auch backen und danach bei Kinderpunsch und anderen Heißgetränken verzehren.

Zeit für ein gemütliches Beisammensein zum Jahresabschluss!

Das Foto zeigt Plätzchen mit bunten Streuseln.

Lesben und Kinderwunsch

In Kooperation mit dem Frauengesundheitszentrum (FGZ) veranstalten wir vom Treffpunkt, Fach und Beratungsstelle Regenbogenfamilien (RFZ) einen Infoabend für Lesben mit Kinderwunsch.

Neben medizinischen und rechtlichen Informationen werden wir auch psychosoziale Aspekte in den Blick nehmen.


UKB: 10 Euro für Singles, 15 Euro für Paare
Referentinnen: Marion Lüttig (RFZ) und Susanna Koussouris (FGZ)

Das Foto zeigt einen eisernen Zaun vor grünem parkähnlichem Hintergrund an dem ein Schnuller sowie ein brauner kleiner Stoffhase hängen.

Kreativnachmittag für Grundschulkinder

Im TrickfilmStudio produzieren die Kinder selbst Trickfilme. Die Kinder überlegen sich gemeinsam eine kurze Geschichte, die sie umsetzen wollen. Die Figuren ihrer Geschichte suchen die Kindern anschließend zusammen oder basteln sie aus Knete oder Papier. Hintergrund und Requisiten werden ebenfalls selbst gestaltet. In der selbstgebauten Kulisse werden die Figuren Bild für Bild animiert und daraus eine Filmsequenz erzeugt. Anschließend wird der Film mit Sprache und Geräuschen nachsynchronisiert sowie eine eigene Filmmusik komponiert.

Gips was! ist eine Kreativwerkstatt rund um das Thema plastisches Gestalten mit Gips. Die Kinder dürfen zunächst einen Gipsabdruck ihres eigenen Fingers machen. Sobald die Grundstruktur des Gips was! geschaffen ist, kann der Gipsabdruck zu einem ganz persönlichen Gips was! modelliert und gestaltet werden. Die Gips was! können Tiere, Menschen, Fantasiewesen, Gegenstände, Gebäude oder Pflanzen darstellen.

 

Das Kreativangebot ist für Grundschulkinder ohne Eltern gedacht. Daher nutzt die Gelegenheit, Euch einen schönen Samstagnachmittag zu gönnen! Für die, die in der Nähe bleiben wollen, bieten wir parallel für interessierte Regenbogeneltern ein lockeres Treffen nebenan im Rigoletto (Rosa-Aschenbrenner-Bogen 9, quasi die Verlängerung der Saarstraße gen Westen). Auch eine gute Gelegenheit zum Austausch in geselliger Runde. Das Regenbogenfähnchen steht auf dem Tisch.

(Unterstützung beim Kreativangebot erhalten wir hier von PA/Spielkultur e.V.)

 

Das Foto zeigt zwei Kinderhände. Ein Finger ist eingegeipst und wird mit einem Gesicht bemalt.